SoSe 2016

Blockseminar "Franz Kafka"

Prag lässt nicht los. Dieses Mütterchen hat Krallen.“ (Franz Kafka)

Wie kann man einem Autor näher kommen, als durch die Straßen seiner Kindheit und die Prägestätten seiner Jugend zu wandeln? Ganz in diesem Sinne verbrachten wir anlässlich unseres diesjährigen Blockseminars zu Franz Kafka fünf Tage am Ort seiner Geburt und produktivsten Schaffensphase: Prag.
Unter dem Rahmenthema des Prozesses erlebten wir eine intensive Auseinandersetzung mit Werk und Autor, die keinesfalls auf der rein didaktischen Ebene stehenblieb. Abgesehen von den Klassikern, der Hörspiel- und Filmproduktion, entstanden einzigartige Graphic Novels, szenische Spiele, Zeitungsartikel und vieles mehr. Durch eine Schnitzeljagd entlang einzelner Lebensstationen Kafkas entdeckten wir zudem eine völlig neue Seite der Stadt und setzten uns zugleich auch intensiv mit seiner religiösen Wurzel, dem Judentum, auseinander. Aber auch der Besuch des Franz Kafka Museums eröffnete uns völlig neue Perspektiven sowie Einblicke in die Originalhandschriften.
Nun mag sich manch ein Leser fragen: Bleibt da noch Zeit für mehr? Natürlich! Was wäre ein Besuch in Prag ohne Streifzüge durch die Stadt, ohne gesellige Abende und Zeit, um die einzigartige Atmosphäre zu genießen? So können wir Franz Kafkas Meinung über Prag nur bestätigen: Das Mütterchen hat wahrhaftig Krallen und wird uns auch nach Beendigung des Seminars so schnell nicht wieder loslassen!

Stefanie Klei