News

Online-Tagung "DIGITALE LEHRE"

Infos zur Tagung

Datum & Ort: 01. Oktober 2020, 9:00 – 15:00 Uhr. Die Arbeitstagung findet online über die Plattform BigBlueButton statt.

Die Tagung wird vom eTEACH Netzwerk Thüringen und an der Bauhaus-Universität Weimar organisiert.

„In den vergangenen Monaten des Sommersemesters wurden in den Hochschulen mit Nachdruck sichere und nutzerfreundliche Plattformen für Wissensvermittlung, Kommunikation und Kollaboration etabliert. Aktuell testen Lehrende und Studierende digitale Formate, Tools und Techniken auf ihre Einsatzfähigkeit in verschiedenen Lehr- und Lernformaten. Die digitale Bildungslandschaft nimmt dabei viele Impulse auf und vervielfältigt sich eindrucksvoll. Im Anschluss an dieses besondere Sommersemester findet am 1. Oktober 2020 die Tagung des eTEACH-Netzwerks Thüringen »Digitale Hochschullehre nach 2020« an der Bauhaus-Universität Weimar statt. Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Fragen rund um die Digitalisierung in der Lehre. Dabei geht es um strategisch-operative sowie um wissenschaftlich-empirische und technisch-strukturelle Konzepte, Erfahrungen und Lösungsansätze.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Ihren Erfahrungen und Ihrer Expertise zu beteiligen. Ziel ist es, die Entwicklungen des digitalen Sommersemesters zu thematisieren, Ideen und Erfahrungen zu bündeln und Raum für Synergien und Vernetzungen zu geben. Die Veranstaltung spricht alle Beteiligten der Förderprogramme Curricula der Zukunft, Fellowships, eTEACHs sowie alle Lehrenden, Hochschul-didaktiker*innen, Wissenschaftler*innen und Interessierte aus Thüringen und aus dem gesamten Bundesgebiet an. Die Tagung findet über das Webkonferenztool BigBlueButton (kurz BBB) statt.

Das Programm ist dicht gefüllt und soll den vielen Facetten von Digitalisierung, Lehren und Lernen an Hochschulen Raum geben. Die drei thematischen Slots werden über jeweils 5 kurze, parallele Impulsbeiträge von Refrierenden-Tandems belebt und gewähren im Anschluss genügend Raum für Fragen und Austausch. Fühlen Sie sich frei, punktuell Themen auszuwählen, die Sie besonders bewegen und interessieren! Wohlwissend, wie schwierig es ist, einer mehrstündigen Onlinetagung zu folgen, haben wir versucht, für kreative, genussreiche und unterhaltsame Pausen zu sorgen. Lassen Sie sich überraschen!“

Quelle: eTEACH Netzwerk Thüringen 

Natürlich beteiligt sich auch die Fachdidaktik Deutsch der MLU an dieser Tagung! Prof. Dr. Matthias Ballod wird sich in Sessionrunde III von 13.30 bis 14.15 Uhr gemeinsam mit Sabine Marx der Hochschuldidaktik 2025 widmen. Dabei sollen Fragen wie „Bedarf es einer neuen Initiative zur Weiterqualifizierung von Lehrenden für die zukünftige Hochschullehre?“, „Welchen Herausforderungen müssen sich die Hochschuldidaktik- und Weiterbildungszentren zukünftig stellen?“ und „Wie verändert sich der Stellenwert der Lehre innerhalb der Hochschulen zukünftig?“ im Mittelpunkt der angeführten Betrachtungen stehen. 

Digitale Medien in der Lehrer*innebildung

Eine Sammlung von Good-Practice-Beispielen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

„Digitale Medien begegnen den Student*innen im Lehramtsstudium in unterschiedlichen Bereichen: als Gegenstand von Lehrveranstaltungen, als Anreicherung in der Lehre oder als Prüfungsformat. Die Verbindung von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Studienanteilen eröffnet zudem vielfältige Blickwinkel auf den Bereich der Digitalisierung und beschränkt sich dabei nicht allein auf den Schulkontext.

Der neu erschienene Band „Digitale Medien in der Lehrer*innenbildung – Eine Sammlung von Good-Practice-Beispielen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg“ veranschaulicht diese Vielfalt eindrücklich. In 33 Beiträgen werden Projekte, Lehrveranstaltungen, Unterstützungsangebote und Forschungsarbeiten zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien an der MLU vorgestellt.

Angestoßen durch unser Vorgängerprojekt „Initiative Lehramt@digital“ veranschaulicht dieser Band auch den gegenwärtigen Stand im Bereich „Digitalisierung des Lehramtsstudiums“ und zeigt auf, welche Entwicklungen an der MLU darauf aufbauend noch möglich sind. Vor allem sollen die verschiedenen Beispiele aus Lehre und Forschung aber als Anregung für die Entwicklung eigener Lehr-Lernszenarien oder der Vernetzung mit den Autor*innen dienen.“

Quelle: DikoLa (Autorin: Sarah Stumpf)