Praxisphasen in Corona-Zeiten

Wie in jedem Semester bei uns üblich sollten auch im diesjährigen Sommersemester die schulpraktischen Übungen (SPÜ) von Studierenden des Faches Deutsch in Zusammenarbeit mit Halles Schulen absolviert werden. Rekordverdächtige 44 Studierende haben sich für die SPÜ im SoSe 2020 angemeldet. Sie sollten ursprünglich in elf Gruppen an unterschiedlichen Gymnasien und Sekundarschulen im Stadtgebiet sowie in Landsberg die Möglichkeit erhalten, praktische Erfahrungen im Schulalltag zu sammeln. Doch dann kam das Corona-Virus und hat nicht nur einiges in unserem Alltag durcheinander gebracht, sondern uns alle auch in vielen Lebensbereichen eingeschränkt.

Auch die SPÜ der Fachdidaktik Deutsch wären corona-bedingt in diesem Semester beinahe ins Wasser gefallen. Anfangs bangten die Teilnehmenden natürlich darum, ob die schulpraktischen Übungen überhaupt stattfinden würde. Doch bereits kurze Zeit später konnten sie aufatmen: Anstatt die SPÜ vollständig ausfallen zu lassen, entschied sich die Fachdidaktik Deutsch dafür, den Studierenden eine Alternative in Form von „Unterricht vor den Kommiliton*innen“ anzubieten. Diese „Notfallvariante“ konnte die schulpraktischen Übungen und ihre Authentizität des gemeinsamen Unterrichts mit Schüler*innen zwar nicht ersetzen, aber immerhin wäre somit den Studierenden die Möglichkeit gegeben wurden, überhaupt die SPÜ im SoSe 2020 absolvieren zu können. 

Es kam jedoch ganz anders, denn glücklicherweise ist das Lyonel-Feininger Gymnasium (LFG) eingesprungen und hat sich dazu bereiterklärt, den Studierenden die Möglichkeit praktischer und realitätsnaher Unterrichtserfahrungen trotz Corona-Pandemie zu gewährleisten. 

Im Zeitraum vom 15. Juni bis 09. Juli konnten schließlich sowohl die Fachdidaktik Deutsch als auch die Fachdidaktik Mathematik der MLU ihre SPÜ in Form von sogenannten SOL-Stunden, d.h. selbstorganisiertes Lernen, ableisten. Somit bot sich den Studierenden die Möglichkeit, trotz Corona, unter der Anleitung und Betreuung von Herrn Dr. Reichelt sowie von Studierenden höherer Semester, die ihre SP2-Ersatzleistungen durch Hospitationen und Stundenauswertungen erbrachten, gewinnbringende Erfahrungen betreffend der Unterrichtsplanung-, durchführung- und reflexion zu sammeln. Auf diese Weise wurden während der SPÜ-Phase im SoSe 2020 insgesamt 72 Unterrichtsstunden von Studierenden der MLU abgehalten, die so, trotz der kleineren Klassen, Einblicke in die Vielfalt unterschiedlichster Lerngruppen erhielten und praktische (Unterrichts-)Erfahrungen sammeln konnten.

Von genau diesen gesammelten praktischen (Unterrichts-)Erfahrungen werden uns die beiden Studentinnen Johanna Wecke und Kim Siegmund, die an den „Praxisphasen während Corona-Zeiten“ teilgenommen haben, in dem folgendem Interview berichten:

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Lyonel-Feininger-Gymnasium für die Ermöglichung und Unterstützung der schulpraktischen Übungen im SoSe 2020! In Corona-Zeiten war dies sicherlich keine Selbstverständlichkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.