Profil der Professur

Profil des Lehrstuhls:

Wissen – Medien – Vermittlung. Diese Trias charakterisiert das Profil der Professur. Die Vermittlung von Informationskompetenz, sowie die Entwicklung fortschrittlicher Unterrichtskonzepte stehen dabei im Vordergrund der Lehre. Die Analyse und Optimierung des horizontalen und vertikalen Wissenstransfers bilden den Forschungsschwerpunkt. Dabei stehen sprachliche und didaktische Aspekte im Zentrum einer breiten Praxis, in Schule, Hochschule und Organisationen und Unternehmen. Entsprechend sind Prozesse der Wissenskommunikation und des Wissensmanagements auf verschiedenen Ebenen gleichermaßen relevant.

Wir verfolgen einen integrativen Ansatz, der zugleich die Grenzen des Faches erweitert und versucht, Lösungen für konkrete Problemstellungen zu bieten. So erscheint es uns besonders wichtig, nicht losgelöst vom Alltag der Studierenden zu agieren, sondern gemeinsam mit Ihnen Problemstellungen zu entwickeln, persönliche Fragen und Ideen in den Blickpunkt zu nehmen und praxisnahe Settings zu schaffen. Denn: Deutschlehrer*innen von heute müssen in der Lage sein, flexibel und kompetent mit den Anforderungen von morgen umzugehen. Um diesen Anspruch einzulösen, liegt der Fokus unserer Arbeit auf drei Handlungsfeldern:

 

1. Forschung

Wissenskommunikation / Wissensmanagement

  • Erforschung der Prozesse des horizontalen und vertikalen Wissenstransfers in Gesellschaft, Organisationen und Bildungsinstitutionen
  • Transdisziplinäre Perspektive medialer Wissensvermittlung – unter den Vorzeichen der Digitalisierung

 

Informationsdidaktisierung

  • Einsatz und Evaluation digitaler Medien in unterschiedlichen Lehr-Lern-Settings in Schule, Hochschule und Wirtschaft
  • Transformation von Texten in mediale Produkte (Videos, Info-GFraphiken)

 

Informationskompetenz / Informationsökonomie

  • Bedingungen des effizienten Erwerbs und Vermittlung von Informationskompetenz
  • Bewertung und Klassifikation beliebiger Informationen sowie zielorientierte, didaktische Gestaltung von Texten und (Lern)Medien.

 

Verständlichkeitsforschung

  • Konzepte zur Optimierung und Verbesserung sprachlicher Vermittlungsprozesse
  • Aufbereitung von (Lern)Materialien zur passenden individuellen Verarbeitung

Einen Einblick bietet das Projekt Deutsch-Didaktik-Digital [D-3].

„Lernen durch Lehren“ wird in vielen Seminaren als Prinzip genutzt, um Studierende handlungs- u. forschungsorientiert einzubeziehen. Ganz in diesem Sinne fungiert auch die Veranstaltungsreihe „Deutschdidaktik im Dialog“. Studierende und Lehrende tauschen sich hier zu spezifischen Themen, Arbeitsberichten und Projekten aus – Raum für Feedback und neue Ideen.

 

2. Lehre

Lehrveranstaltungen in den Bereichen Literatur-, Sprach- u. Mediendidaktik verfolgen das Ziel, fachdidaktische Theorien und methodische Anregungen mit konkreten Unterrichtsvorschlägen zu verknüpfen. Dies beinhaltet sowohl die kritische Auseinandersetzung mit Anregungen der fachdidaktischen Literatur, als auch die Erstellung, Erprobung und Optimierung von durch Studierende selbst erarbeiteten Lehr-Lern-Materialien.
Die sprach- u. mediendidaktischen Angebote stehen somit in direkter Verbindung zu den o.a. Forschungsschwerpunkten. Im literaturdidaktischen Kompetenzbereich bildet die Entwicklung verschiedener Zugänge und Lesearten einen Schwerpunkt. Die Förderung von Lesekompetenz und -motivation einen weiteren. Die Vermittlung eines ästhetischen, emotionalen und erfahrungsorientierten Zugangs zu und Umgangs mit klassischer und zeitgenössischer Literatur erfolgt oft handlungsorientiert und transformatorisch, medial oder personal gestaltend. Comics und Graphic Novels bieten dazu ebenso wie Erklärvideos, Theaterseminare oder darstellendes Spiel einen bereiten Fächer an Variation.

 

3. Projekte und Kooperationen

Die Nähe zu kulturellen Einrichtungen der Stadt bietet großes Potenzial Kooperation. Entsprechend spiegelt das Angebot z.B. der Theaterlandschaft sich im Seminar-Kanon wider:
Nur durch ganzheitliche Auseinandersetzung mit dem Fach kann es gelingen, dieses im Unterricht angemessen zu repräsentieren und den Schüler*innen die entsprechenden Kompetenzen zu vermitteln.
Eine ausführliche Beschreibung unserer beendeten, laufenden und anstehenden Projekte bzw. Kooperationen finden Sie hier: Projekte.
Zudem werden Stück für Stück studentische Ergebnisse auf unserem YouTube-Channel zu finden sein!